Umbau Willy-Brandt-Platz

Beschreibung

Der Willy-Brandt-Platz liegt am südlichen Ende der Talachse Innenstadt und stellt den unmittelbaren Eingangsbereich zur Einkaufs-Innenstadt über den Steinweg dar. Der Willy-Brandt-Platz übernimmt durch seine Lage und die Anbindung an den ÖPNV
zentrale Eingangs- und Verteilerfunktionen.

In seiner heutigen Ausgestaltung ist der Willy-Brandt-Platz maßgeblich durch den motorisierten Verkehr geprägt. Die Zufahrt über die Zweifaller Straße zur Straße An der Krone durchschneidet den Platzbereich und überlagert die wichtige Orientierungs- und Aufenthaltsfunktion. Dies bewirkt eine Trennung und Abwendung von der fußläufig
erreichbaren Innenstadt und verhindert so u.a. auch die Anbindung des Burgcenters / Kaufland an die Innenstadt über den Steinweg. Für den ankommenden Besucher ist derzeit kaum erkennbar, dass er sich am südlichen Stadteingang befindet und von hier aus eine unmittelbare Anbindung an die Innenstadt mit Altstadt und Burg besteht. Zudem ist der südliche Stadteingang und damit die unmittelbare Anbindung an die Innenstadt kaum erkennbar. Darüber hinaus bietet der Willy-Brandt-Platz eine nur geringe Aufenthaltsqualität und Attraktivität.


Ziel


Der Willy-Brandt-Platz bedarf deshalb einer städtebaulich-gestalterischen Aufwertung, die dem Platz als südlicher Stadteingang Rechnung trägt. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Schaffung einer optimalen Verbindung bzw. Verknüpfung von Willy-Brandt-Platz und Oberen Steinweg. Ziel ist es, einen attraktiven Stadteingang zu schaffen, der als ansprechendes Entree die notwendige Orientierung gibt und in die Innenstadt einlädt. Um zu gewährleisten, dass alle Verkehrsteilnehmer (MIV / ÖPNV / Fußgänger / Radfahrer) diesen Stadteingang gleichberechtigt und miteinander verträglich nutzen können, wird unter anderem auch eine Neugestaltung als „shared space“ Modellvorhaben angedacht.

Projektstand

Um eine geeignete und qualitativ hochwertige städtebaulich / gestalterische als auch verkehrstechnisch überzeugende Lösungsvorschläge zu finden, wurden Ende Mai 2017 die beiden Planungsbüros DTP Landschaftsarchitekten GmbH, Essen, und scape Landschaftsarchitekten GmbH, Düsseldorf, parallel beauftragt, Vorentwürfe für den Bereich zu erarbeiten.

Planungswerkstatt Willy-Brandt-Platz (12.07.2017)

Beide Planungsbüros erarbeiteten bis Ende Juni 2017 Vorentwürfe in zwei Varianten. Die Arbeitsergebnisse wurden am 12.07.2017 der Öffentlichkeit in einer Planungswerkstatt vorgestellt und diskutiert. Einigkeit bestand darin, dass es Ziel der Gestaltung sein sollte, einen großzügigen und attraktiven Platz durch gemischte Verkehrsflächen zu schaffen.

Auf dieser Grundlage entscheidet der Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt am 06.09.2017, welche Entwurfsvariante weiter verfolgt werden soll. Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aus der Planungswerkstatt fließen in die weitere Ausarbeitung der Planung ein. Bis Ende des Jahres 2017 soll die Entwurfsplanung vorliegen, um auf dieser Basis eine Zuwendung aus der Städtebauförderung für die Realisierung der Planung zu beantragen. Die Neugestaltung des Willy-Brandt-Platzes wird ab 2020 angestrebt.

 

…………………………………………………

Impressionen

…………………………………………………

Downloads

pdf Dokumentation Planungswerkstatt 12.07.2017

 

Planung DTP aus Essen

pdf DTP Entwurfsvariante 1

 

pdfDTP Entwurfsvariante 2

 

pdfDTP Erläuterungstext Variante 1

 

pdfDTP Erläuterungstext Variante 2

 

pdfDTP Präsentation Willy-Brandt-Platz

 

Planung scape aus Düsseldorf

pdf scape Entwurfsvariante 1

 

pdfscape Entwurfsvariante 2

 

pdfscape Erläuterungstext

 

pdfscape Präsentation Willy-Brandt-Platz Teil 1

 

pdfscape Präsentation Willy-Brandt-Platz Teil 2

 

…………………………………………………

Übersichtskarte

stolberg_karte_1

…………………………………………………

Projektstatus

in Planung stolberg_planung

…………………………………………………

 

Ansprechpartner

Kupferstadt Stolberg (Rhld.)
III/61.1 Abteilung für Stadtentwicklung
und Umwelt
Rathaus 11-13
522222 Stolberg